Kolonnentransport durch Felbermayr - 1

Aktuelles Vorbilder Modelle Presse Links Kontakt Datenschutz Gästebuch Suche

Felbermayr ÖAF 48.792 mit Kolonne Im November 2006 verlud die Firma Felbermayr mehrere Kolonnen für ein Chemiewerk in Burghausen. Zum Einsatz kamen damals die LR 1750 und der LTM 1400-7.1 von Saller.

Felbermayr ÖAF 48.792 mit Kolonne Der Reaktor hatte ein Gewicht von rund 190 Tonnen.

Felbermayr ÖAF 48.792 mit Kolonne Mit einem Durchmesser von rund sieben Metern überragte der Reaktor die Zugmaschine deutlich.

Felbermayr ÖAF 48.792 mit Kolonne Die vorderen Achsmodule waren eineinhalbfach gekuppelt und wiesen somit eine Breite von 4,50 Metern auf.

Felbermayr ÖAF 48.792 mit Kolonne Für das hintere Teil genügten die normalen drei Meter breiten Module.

Felbermayr ÖAF 48.792 und MB SK 3553 mit Kolonne Als Schubmaschine kam eine MB SK 3553 mit Hochdach zum Einsatz.

Felbermayr ÖAF 48.792 und MB SK 3553 mit Kolonne Vogelperspektive Felbermayr ÖAF 48.792 mit Kolonne Aus der Vogelperspektive konnte man gut erkennen, dass die vorderen Achslinien deutlich mehr Platz in der Breite benötigten.

Felbermayr ÖAF 48.792 Felbermayr ÖAF 48.792 Die Kolonne wurde im Anhängerbetrieb gefahren, so dass die Zugmaschine mit einer Ballastpritsche unterwegs war.

Felbermayr ÖAF 48.792 Ein Blick auf den Schwerlastturm dieser einmalig gebauten Zugmaschine.

weiter


Die letzte Aktualisierung wurde am 08.03.2018 21:56 durchgeführt. - © Oliver Dobisch