Diverse Krane von Markewitsch

Aktuelles Chronik Vorbilder Modelle Presse Links Kontakt Datenschutz Gästebuch Suche


zurück

GMK 5180 Markewitsch
Weiterhin gab es auf der Baustelle einige Krane anderer Betreiber zu sehen. Hier ein GMK 5180 der Firma Markewitsch.

GMK 5180 Markewitsch Frontansicht
Für diese Baustelle wurden sogar die seitlichen Zusatzgewichte des Krans montiert.

GMK 5180 Markewitsch
Die Gittermastklappspitze befand sich zwar am Kran, wurde jedoch nicht benötigt.

GMK 5180 Markewitsch Heckansicht
Demag AC 435 Markewitsch
Der nächste Kran war ein Demag AC 435.

Demag AC 435 Markewitsch
Die Tragkraft dieses Kranes beträgt bis zu 160 Tonnen.

Demag AC 435 Markewitsch
Auch dieser Kran war mit seitlichem Zusatzballast ausgestattet.

Demag AC 435 Markewitsch
Die Hubkraft dieses Fünachsers beträgt 160 Tonnen.

Demag AC 100 Markewitsch
Der dritte Kran von Markewitsch war ein Demag AC 100.

Demag AC 100 Markewitsch
Es handelt sich hierbei ebenfalls um einen fünfachsigen Kran.

Demag AC 100 Markewitsch
Hier verrät der Name schon das maximale Gewicht von 100 Tonnen, das der Kran heben kann.

Demag AC 615 Markewitsch
Ein Demag AC 615 war der letzte Markewitschkran auf dieser Baustelle.

Demag AC 615 Markewitsch
Im Gegensatz zu den übrigen Teleskopkranen auf dieser Seite verfügt er über zwei Hubzylinder.

Demag AC 615 Markewitsch
Dieser Kran kann maximal 200 Tonnen heben.

zurück weiter


Die letzte Aktualisierung wurde am 01.11.2018 21:44 durchgeführt. - © Oliver Dobisch